Schirmherr des Zentrums - Seine Heiligkeit Drikung Kyabgön Thinley Lhundup

S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup
ist der 37. Thronhalter der Drikung Kagyu Linie des tibetischen Buddhismus und gilt als Emanation von Chenrezig (Avalokiteshvara), der Verkörperung des Großen Mitgefühls aller Buddhas.

⇒ weiterlesen

Schirmherr des Zentrums - Seine Eminenz Garchen Rinpoche

 

S.E. Garchen Rinpoche ist die 8. Reinkarnation von Gardampa Chödingpa, einem Herzensschüler von Kyobpa Jigten Sumgön und eine Emanation des Mahasiddha Aryadeva.

Seine Inkarnationslinie kann zu Gardampa Chödingpa, einem Herzensschüler von Kyobpa Jigten Sumgön, dem Gründer der Drikung Kagyu Linie, zurückverfolgt werden.

1997 besuchte Rinpoche zum ersten Mal den Westen und gründete in Amerika und Europa viele Drikung Garchen Zentren. Er bereist unermüdlich die verschiedenen Zentren und Klöster in Asien, Amerika und Europa.

⇒ weiterlesen

Drikung Kagyu Gangri Chagchen Dargye Ling - Kailash, der Ort an dem Mahamudra gedeiht

Die Praxis der Mahamudra am Berg Kailash

In seiner Vision, die drei heiligen Berge Tibets in den Westen zu versetzen, hat S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup das Milarepa Retreat Zentrum zum Heiligen Berg Kailash in Verbindung gesetzt. S.E. Garchen Rinpoche betonte, dass die Meditationspraxis der Mahamudra hier einen wichtigen Stellenwert einnehmen und intensiv gelehrt und geübt werden soll. Deshalb gab er dem Zentrum, als er es 2012 eröffnete, den segensreichen, tibetischen Namen Drikung Kagyu Gangri Chagchen Dargye Ling – Kailash, der Ort an dem Mahamudra gedeiht.

Seit der Gründung im Jahre 2012 finden im Milarepa Retreat Zentrum regelmässig Belehrungen, Meditations-Übungen, Retreats und Drubchens zur Praxis der Mahamudra statt, die von hohen tibetischen Meistern und auch von westlichen Lehrern geleitet werden. In einem abgeschirmten, separaten Areal bietet das Zentrum zudem die Möglichkeit, sich über längere Zeit zurückzuziehen und in einem traditionellen Drei-Jahres -Retreat sich intensiv mit den Kernpunkten der tantrischen Praxis auseinanderzusetzen und den fünfteiligen Pfad der Mahamudra sowie den tiefgründigen Pfad der sechs Dharmas von Naropa zu üben.

Tashi Delek!

Das Coronavirus breitete sich weltweit aus. Eine solche Krankheit ist die Folge davon, dass wir als Menschheit kollektiv viel Karma durch Hass und Eifersucht angesammelt haben.

Jeder sollte zu einer Gottheit beten. Es gibt viele verschiedene Gottheiten, und es wird uns gesagt: "Betet zu dieser Gottheit " oder "betet zu jener Gottheit." Eigentlich gibt es keinen Unterschied zwischen den Gottheiten. Sie sollten diejenige Gottheit anflehen, zu der Sie Vertrauen haben und an die Sie glauben.

"Alle Buddhas sind eins in der Weite der uranfänglichen Weisheit." Sie sollten zu derjenigen Gottheit beten, zu der Sie persönlich Vertrauen haben und an die Sie glauben. Tragen Sie vor allem morgens und abends den Balsam des Gyanagma-Gebetsrades auf die Nase auf. Er wird Sie sicherlich schützen. Außerdem wird das Tragen der Armbänder ebenfalls von Nutzen sein. Verwenden Sie also hauptsächlich den Balsam und nehmen Sie mehr Segenspillen. Vier Schülerinnen und Schüler können für die Erkrankten beten und gemeinsam üben, oder Sie können online praktizieren, oder allein zuhause. Visualisieren Sie den Buddha den Sie praktizieren in dem Raum vor Ihnen und stellen Sie sich vor, dass die Lichtstrahlen [die von diesem Buddha ausgehen] die ganze Welt durchdringen. Praktizieren Sie auf diese Weise die Gottheit, während Sie über die unermessliche Liebe meditieren.

 

DIE KURZE "GRÜNE TARA" PRAXIS

green tara

Text "Kurze Grüne Tara Praxis"

→ Gebet für Weltfrieden und Wohlergehen (World Peace Prayer)

S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup - ZWEITES NAIRATMYA DRUBCHEN - Ermächtigung und Belehrungen

29.06.2024 — 07.07.2024

Nairatmya Ermächtigung und
"Sepho"Belehrungen - Die Lehre der Sechs Yogas von Naropa -
gemäß der Mar-Ngok Tradition
S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup

BITTE BEACHTEN:
Dies ist der vorerst letzte Besuch von S.H. Drikung Kyabgön Thinle Lhundup
bevor Seine Heiligkeit sein privates Drei-Jahres-Retreat beginnt!
Es wird die Möglichkeit geben, bei Seiner Heiligkeit Zuflucht zu nehmen!

S.E. Garchen Rinpoche's Geburtstag - Guru Yoga Praxis mit Drubpön Rachel

15.04.2024 um 19:00 Uhr

WIR FEIERN DEN 88.GEBURTSTAG VON S.E.GARCHEN RINPOCHE!

⇒ Weiterlesen ...

 

Neue Vorstands-Vorsitzende Elke Bartussek

 

Am 22. November 2023 hat Frau Dr. Liane Pitsos den Vorstandsvorsitz der Garchen Stiftung an Frau Elke Bartussek übergeben und sich damit ganz aus der Vorstandsarbeit zurückgezogen.

Elke Bartussek ist eine Drikungpa seit 1984. Bereits in 1986 konnte sie Seine Heiligkeit Drikung Kyabgon Thinle Lhundup bei seinem ersten Besuch in Deutschland kennen und schätzen lernen.

Von Anfang an engagierte sie sich im Dharma vor allem im organisatorischen Bereich. So übertrug dann in 1997 S.E. Ayang Rinpoche ihr und Frau Dr. Liane Pitsos die ehrenwerte Aufgabe, den ersten Besuch von S.E. Gar Rinpoche in Deutschland und Europa zu organisieren und 3 Monate lange zu begleiten.

Es folgten weitere verantwortungsvolle Tätigkeiten sowohl für die Amitabha Stiftung als auch für die Tara Stiftung.

Im „weltlichen“ Leben arbeitete Elke viele Jahre als Gesundheitsberaterin und seit über 20 Jahren als Marketingkoordinatorin für Naturkost Elkershausen, einem Biogroßhandel in Göttingen.

 

Gründung der Vikramasīla Akademie

།རིན་ཆེན་དཔལ་གི་བསྟན་པ་སིད་མཐའི་བར། །བཤད་སྒྲུབ་ཐོས་བསམ་སོམ་པས་འཛིན་གྱུར་ཅིག།

May the teachings of Ratna Śrī be upheld until the end of existence
Through teaching, accomplishing, study, reflection, and practice.

Heute, am 25. Tag des 10. Monats des Holz-Ochsen-Jahres, wurde die Vikramaśīla-Akademie gegründet,
um die Übersetzungsaktivitäten der glorreichen Drikung-Kagyü-Tradition
voranzutreiben, das Dharmadhara-Studien- und -Praxisprogramm zu unterstützen,
neue Übersetzer zu rekrutieren, auszubilden und zu schulen, Forschungen durchzuführen
und digitale Lösungen zu integrieren.

“Ich freue mich sehr über diese großartige Nachricht und unterstütze diese Initiative von ganzem Herzen.
Dies ist ein lobenswerter Schritt zur Bewahrung und Verbreitung der Lehren der Drikung Kagyü Linie.”
H.H. Drikung Kyabgön Tinle Lhundup, Schirmherr der Akademie

Liebe Drikungpas,

mit dem heutigen Dākīnī-Tag treten wir in eine neue Phase der Aktivitäten für den Fortbestand der Lehren des Drikung Kyobpa Jigten Sumgön ein. Seit vor 42 Jahren mit Ngawang Tsering, der vergangene Woche 73 Jahre alt geworden wäre, als ersten Übersetzer der Drikung Kagyü Tradition in den Westen kam, hat sich auf dem Gebiet von Studium und Übersetzung viel getan. Neue Übersetzer sind „herangewachsen“, haben universitäre Studiengänge abgeschlossen, manche haben promoviert. Unter der Leitung von Khenchen Nyima Gyaltsen – der auch die Akademie spirituell Leiten wird – sind sie zu hochqualifizierten Spezialisten geworden, und sie haben zahlreiche Texte von Kyobpa Jigten Sumgön und seinen Schülern übersetzt und mit der Hilfe der Garchen-Stiftung herausgegeben. Zahllose Sādhanas und viele Stunden Belehrungen wurden übersetzt. Aber es gibt noch unglaublich viel zu tun.

Erste Meilensteine waren die Übersetzungen direkter Belehrungen (Tshokchö) Kyobpa Jigten Sumgöns, der „Einen Intention“ (Gongchik) und – gerade kurz vor der Fertigstellung – des große Kommentars zur „Essenz der Mahāyāna Lehren“ (Thegchen Tenpé Nyingpo). Das Ziel ist es aber, restlos alle seine Lehren zu übersetzen, sowie möglichst auch die seines Lehrers Phagmodrupa und die der späteren Drikungpas wie Rinchen Phüntsok, Könchog Trinlé, Tenzin Pemé Gyaltsen und so weiter. Um diese riesige Aufgabe zu bewältigen, müssen weitere Übersetzer gefunden und in der Drikung Tradition geschult und ihre Arbeit koordiniert werden, es müssen Kontakte zu anderen großen Projekten dieser Art geknüpft und gepflegt werden, und es müssen Grundlagen geschaffen werden, die für viele Generationen eine Basis sein werden. Seine Heiligkeit hat hier vor allem den Plan hervorgehoben und als besonders unterstützenswert bezeichnet, ein spezielles Drikung-Wörterbuch zu erstellen, in dem die besonderen Begriffe unserer Tradition dokumentiert werden, die in anderen Wörterbüchern gar nicht vorkommen, oder dort anders aufgefasst werden.

Um diese und viele anderen wichtigen Aufgaben zu koordinieren und erfolgreich durchführen zu können, werden im Laufe des nächsten Jahres drei Teilzeitstellen eingerichtet, um unseren langjährigen Übersetzern Claude, Katrin und Sonam eine finanzielle Grundlage für diese Arbeit zu bieten. Auch wenn dies ein guter und glückverheißender Anfang ist, wird dies nicht reichen, um alle anstehenden Aufgaben zu bewältigen. Eine der wichtigsten Ziele der nächsten Zeit ist es daher, weitere finanzielle Mittel einzuwerben. Wir hoffen auch in dieser Hinsicht auf Eure Unterstützung.

Mit herzlichen Grüßen,

Jan-Ulrich Sobisch
Leiter der Vikramaśīla Akademie

Das Milarepa Retreat Zentrum unterstützen

Nur mit Ihrer Unterstützung wird es möglich sein, die Visionen von S.H. Drikung Kyabgön Thinley und S.E. Garchen Rinpoche in die Tat umzusetzen.

Werden Sie ein Milarepa-Retreat-Zentrum-Förderer. Ihr jährlicher oder monatlicher regelmäßiger Beitrag in Form eines Dauerauftrags ist von unschätzbarem Wert. Jede Spende, auch der geringste regelmäßige Betrag, ist ein wichtiger, sehr verdienstvoller Beitrag,

⇒ Das Zentrum unterstützen

Unser Einsatz für die Umwelt

Auszeit

 

Wenn Sie sich eine kontemplative Auszeit oder ein Kurzzeit-Retreat wünschen, besteht im Milarepa Retreat Zentrum die Möglichkeit dazu.

⇒ Persönliches Retreat

 

Vermietung

 

Das Milarepa Zentrum, in der wunderbaren Lüneburger Heide gelegen, vermietet Seminar- und Meditationsräume

⇒ Der ideale Ort für Ihre Seminare

 

Newsletter

Um regelmäßige Nachrichten zu Milarepa Retreat Zentrum, unserem Programm und wichtigen Ereignissen zu erhalten, melden Sie sich einfach mit Ihrer E-Mail Adresse bei unserem Newsletter an:

Was ist die Summe aus 9 und 1?