• slide1
  • slide2
  • slide3
  • slide4
  • slide5

 

SCHIRMHERREN DES ZENTRUMS

 

 

HHDKC01S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup

 

S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup ist der 37. Thronhalter der Drikung Kagyu Linie des tibetischen Buddhismus und gilt als Emanation von Chenrezig (Avalokiteshvara), der Verkörperung des Großen Mitgefühls aller Buddhas.

 

mehrlesen grau1

 

GR08S.E. Garchen Rinpoche

 

S.E. Garchen Rinpoche ist die 8. Reinkarnation von Gardampa Chödingpa, einem Herzensschüler von Kyobpa Jigten Sumgön und eine Emanation des Mahasiddha Aryadeva, einem Schüler von Nagarjuna in der Klosteruniversität Nalanda.

 

mehrlesen grau1

 

 

DHARMA LEHRER 
 

nubpa1S.E. Nubpa Rinpoche

 

S.E. Nubpa Rinpoche ist die 12. Reinkarnation des Nubpa Tulku und gilt als Emanation von Gompo Gyaltsen, des Vierarmigen Mahakala. Nach seinem Studium am Peking Buddhist College of Higher Studies kam er 1992 nach Indien, um seinem Wurzellama S. H. Drikung Kyabgon Chetsang beim Aufbau der Drikung Kagyu Hauptsitzes im Exil behilflich zu sein. Nubpa Rinpoche führte mehrere langjährige Retreats auf dem heiligen Berg Lapchi durch, wo er die alten Drikung Klausurplätze wieder instandsetzte. Nubpa Rinpoche ist gegenwärtig der Leiter des Klosters Drikung Kagyu Rinchen Ling in Kathmandu, Nepal.

 

chenga7S. E. Chenga Rinpoche

 

S.E. Chenga Rinpoche ist die Reinkarnation von Chenga Dragpa Jungne (1175-1255), einem Herzensschüler von Kyobpa Jigten Sumgön. Nachdem er Kyobpa Jigten Sumgön siebzehn Jahre lang begleitet hatte, bekam er den Namen "Chenga" was im Tibetischen "in der Gegenwart von" bedeutet. Chenga Rinpoche wurde 1974 geboren. Noch bevor er Tibet verlassen hat, meisterte er das Dreijahres-Retreat und lebt gegenwärtig im Gampopa Vajrayana Buddhist Center in New Jersey, USA. Seine Meisterschaft von speziellen Übungen aus den Sechs Yogas des Naropa, die im Dreijahres-Retreat erlernt und perfektioniert werden, demonstrierte er eindrucksvoll in dem Film The Yogis of Tibet.

 

Sopa cS.E. Söpa Rinpoche (Der 9. Nyidzong)

Der 9. Nyidzong Söpa Rinpoche wurde 1984 (im Jahr der Holz-Ratte nach dem tibetischen Kalender) geboren. Er wurde durch die zwei Drikung Kyabgons als Wiedergeburt des verstorbenen Söpa Rinpoche des Nyidzong Thekchen Ling Klosters bestätigt.
Als er drei Jahre alt war, wurde er von Kyabjé Garchen Rinpoche entdeckt. Dieser fuhrte eine rituelle Waschung durch und verfasste ein Langlebensgebet für ihn. Als er sieben Jahre alt war, wurde er von Lhasa zurück ins Nyidzong Kloster in Qinghai eingeladen, um dort seine formelle Ausbildung als wiedergeborener Tulku zu erhalten. Ab dem Alter von 17 Jahren studierte er im Drikung Kagyü Drubgyu Buddhist College, im Yushu State Buddhist College, im Qinghai Province Buddhist College und im Serta LarungNgarikNangten Lopling.
Während Garchen Rinpoche 2006 die Große Einweihung des Drubpa Kagye (die Acht Herukas) erteilte, gab er Söpa Rinpoche einen Kristall, eine Mala und einige Ritualobjekte. Von dem Zeitpunkt an wurde Söpa Rinpoche einer der Herzenssöhne der Linie. Garchen Rinpoche lobte Söpa Rinpoche: „Von den 13 Tulkus, die ich entdeckt habe, ist Söpa Rinpoche der tüchtigste.“
Um die Linienunterweisungen des Nyidzong Klosters wieder zu beleben, begann Söpa Rinpoche mit 20 Jahren das Kloster aus dem abgelegenen Hochgebirge zurückzuverlegen ins Vorgebirge, wo das Kloster vor 800 Jahren ursprünglich gegründet wurde. Dies wurde vor langer Zeit durch die Linienmeister schriftlich prophezeit. Während des großen Qinghai- Erdbebens wurde 2010 ein Großteil der bereits fertigen Konstruktion beschädigt. Trotzdem hielt Söpa Rinpoche an seinem Wiederaufbau-Plan fest und gab nicht auf.
Nachdem 2015 das Kloster komplett umgesiedelt und wieder aufgebaut war, zog sich Söpa Rinpoche sofort ins Drei-Jahres-Retreat zurück. Er beendete dieses Jahr sein Retreat, und eine feierliche Zeremonie wurde zu Ehren der Vollendung abgehalten. Über 10.000 Menschen nahmen an der Zeremonie teil.
Söpa Rinpoche legt sehr viel Wert auf die Ausbildung und Erziehung der Mönche im Kloster. Derzeit gibt es im Kloster 128 erwachsene Mönche. Neunzehn von ihnen studieren an unterschiedlichen buddhistischen Hochschulen. Vierzehn Mönche sind im Drei-Jahres- Retreat, um die Sechs Yogas von Naropa zu praktizieren. Ein Mönch macht ein Retreat der Beschützerin Achi. Zusätzlich gibt es 65 junge Mönche, die im Kloster unterrichtet werden.

Der Ursprung des Nyidzong Klosters
Das Nyidzong Kloster liegt in der Provinz Chengdu, Yushu, Qinghai. Es wurde von Dorje Nyingpo, einem der wichtigsten Schüler Jigten Sumgöns, vor über 800 Jahren gegründet. Es ist eins der drei Hauptklöster der Drikung Kagyü Linie.
Die drei wichtigsten Wiedergeburten von verwirklichten Meistern der Drikung Kagyü Linie sind Garchen, Lochen und Nyidzong Trichen. Diese drei Meister können als Regent dienen, wenn die neue Reinkarnation des Thronhalters der Drikung Kagyü Linie noch nicht gefunden wurde oder noch zu jung ist. Bis heute floriert das Nyidzong Kloster durch Meister, die sowohl die Unterweisungen kennen als auch verwirklicht sind. Viele Reliquien, die durch übernatürliche Kräfte früherer verwirklichter Meister entstanden, sind noch im Kloster erhalten. Diese beinhalten Reliquien des Buddha, Atishas Herzensreliquien und den Thokcha Phurba, der dem 17. Thronhalter der Drikung Kagyü Linie, dem siegreichen Rinchen Phuntsok gehörte. Der Phurba wird als wichtiger Schatz des Klosters angesehen.

 

Gartrul ChimeVenerable Gartrül Chime Dorje Tulku

 

Siddha Gar Chime Dorje war ein großer Praktizierender, eine Verkörperung von Avalokiteshvara, dem Buddha des Mitgefühls, und der spirituelle Meister von S. E. Garchen Rinpoche. Nach seinem Übergang ins Paranirvana nahm er in Indien im Jahr 1984 erneut als Chime Dorje Geburt an und bei seiner Geburt erschienen viele glückverheißende Zeichen. Er wurde von S.H., dem 37. Drikung Kyabgön Chetsang, wiedererkannt und 1992 offiziell im Kloster Jangchubling, Dehradun, Indien, inthronisiert.
Chime Dorje Rinpoche hat seine grundlegende klösterliche Ausbildung im Kloster Jangchubling abgeschlossen. Rinpoche erhielt ebenso von S.H., dem Drikung Kyabgön Chetsang, S.H., dem Drikung Kyabgön Chungtsang, S.E. Garchen Rinpoche sowie vielen anderen hervoragenden Meistern die gesamten Ermächtigungen der Drikung Kagyü Tradition. Rinpoche besuchte des weiteren das Gar-Kloster in Kham, Tibet, und studierte an der buddhistischen Einrichtung Larong Serta Narig. Nach seiner Rückkehr nach Indien trat er in das Dzogsar College ein und studierte dort für viele weitere Jahre. Mit dem Aufwachsen im modernen Zeitalter zeigt er sich offen und interessiert an den Problemen, denen heutige Praktizierende gegenüberstehen.

 

khenchen1Venerable Khenchen Konchog Gyaltsen Rinpoche

 

Ehrw. Khenchen Konchog Gyaltsen wurde 1946 am Fuß des heiligen Berges Tsari in Tibet geboren. 1982 besuchte er zum ersten Mal die USA und errichtete mehrere Dharma-Zentren. Khenchen Rinpoche ist Autor zahlreicher Bücher.

 

mehrlesen grau1

 

khenponyimagyaltsenVenerable Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche

Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche wurde 1976 geboren. Er studierte sowohl im Drikung Kagyu Jangchubling Kloster in Dehradun als auch in der Dzongsar Shedra, einem klösterlichen College, in Bir, Indien. Im Jahr 2002 wurde er von S.H. dem Drikung Kyabgon Chetsang zum Khenpo ernannt und ist seither Lehrer am Kagyu College.

Seit 2005 werden unter seiner Leitung jeden Winter vier bis fünf Monate lang buddhistische Texte in verschiedene Sprachen übersetzt. Darüber hinaus begann er im Jahr 2008 während seiner jährlichen Ferien in Dharma-Zentren in Ost und West zu unterrichten. Im Jahr 2013 wurde er von S.H., dem Drikung Kyabgön Chetsang zum zweiten Khenchen des Drikung Kagyu-Hauptsitzes in Indien ernannt. Auf Wunsch von S.H. leitet er das Übersetzungsprojekt Vikramashila, und gibt jedes Jahr drei Monate lang im Milarepa Zentrum in Deutschland Unterweisungen und Anleitungen zu den zu übersetzenden Schriften.

 

 

khenpo thampel Venerable Khenpo Konchög Thamphel

Khenpo Könchog Thamphel wurde 1975 in Ladakh geboren. Im Alter von neun Jahren wurde er Novize im Kloster Lamayuru, wo er mehrere Jahre eine grundlegende Dharma-Ausbildung erhielt. Dort studierte und praktizierte er auch einige der Drikung Kagyü Rituale. 1987 kam er für fortgeschrittene buddhistische Studien ans Drikung Kagyü Institut in Dehra Dun, Indien. Dort studierte er neun Jahre lang die zwölf Hauptkommentare der Meister von Nalanda und die Drikung Kagyü Abhandlungen wie den Gong Chig, ‚Das Herz der Mahayana-Sutras‘ usw. unter der geschickten Leitung von Khenpo Togdol Rinpoche, Khenpo Könchog Mönlam, Khenpo Könchog Tashi and Khenchen Könchog Gyaltsen Rinpoche. Nachdem er 1996 seine Studien abgeschlossen hatte, bereiste er als Übersetzter von S.H. Drikung Kyabgön Chetsang Europa und Südostasien. Er lehrte auch in Drikung Kagyü Zentren in Malaysia, Singapur, Nordamerika, Estland und Lettland.

 

Für einige Jahre war er der Resident Khenpo in der Songtsen Library in Dehra Dun/ Indien. Neben seinen Unterweisungen in der Library hat er seltene Drikung Kagyü Texte ins Englische übersetzt und einige englischsprachige Bücher herausgebracht. Seit 2015 lebt er in Wien und arbeitet an der Universität Wien, im Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde, und nimmt teil am Forschungsprojekt „Neue Erwägungen zur Buddha-Natur“.

 

Karl Brunnhoelzl c Dr. Karl Brunnhölzl

Dr. Karl Brunnhölzl ist in allen Aspekten des Buddhismus zu Hause, aber sein Hauptinteresse liegt in Mahamudra, den Lehren über die Buddha-Natur, Gesängen der Erkenntnis (dohās), und Yogācāra. Insbesondere widmet er sich den Werken der Karmapas und anderer herausragender Kagyü Meister.

 

weiterlesen

 

Giorgio SaviglianoGiorgio Savigliano

Giorgio’s kombinierte Hatha Yoga Studien aus vielen Traditionen mit der intensiven Praxis der Drikung Kagyue Tradition macht ihn zu einem einzigartigen Lehrer mit besonderem Verständnis für Atmung, Haltung und Geist. Er hat sowohl eine vierjährige Ausbildung an der „Higher Institute of Italian Federation of Yoga“ absolviert als auch ein Diplom für seine zweijährige Ausbildung am „Satyananda Yoga Center“ erhalten (gemäß der Tradition der Parameter der „Bihar Yoga Universität“).

2006 beschloss Giorgio seine Praxis zu vertiefen und nach Indien zu reisen, wo er Zuflucht bei S.H. Drikung Kyabgon Chetsang nahm. Er begann sein Training im Fünffachen Mahamudra Pfad und den 6 Yogas von Naropa. Von 2006-2009 war er im Retreat unter der Leitung von Drupon Champa Rinpoche, Drupon Sonam Kunga Rinpoche und Lama Manu aus Chile, der selbst zwei Drei-Jahres Retreats in der Drikung Kagyue Tradition absolviert hat. Giorgio hat auch Belehrungen und Einweihungen zu den 6 Yogas von Naropa und zu Mahamudra von S.E.Garchen Rinpoche erhalten. Seit 15 Jahren lehrt Giorgio Yoga in der Schweiz und in Italien.
Seit kurzem unterrichtet er Retreatler im Milarepa Retreat Zentrum und unterstützt sie darin, die Beziehung zwischen Körper, Atmung und Geist zu verbessern – ein zentraler Punkt auf dem yogischen Weg des Tibetischen Buddhismus.

 
LOPON
 

Dorje Lopon Viktorija Dorje Lopon Viktorija

Dorje Lopon Viktorija Paukova beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit buddhistischen Studien unter der Leitung von Drikung Kagyü-Lehrern. Sie hat Belehrungen verschiedener Ebenen und Ermächtigungen von Lamas erhalten, sowie verschiedene Meditationstechniken studiert und sie in regelmäßigen Retreats gemeistert. Sie hat 3 Kurse der Shravasti Meditation mit Seiner Heiligkeit Drikung Kyabgon Thinley Lhundup besucht und ein Retreat zu dieser Technik in Nepal absolviert.
Viktorija ist an Übersetzungsprojekten für buddhistische Texte beteiligt und trägt den Titel Dorje Lopon, der von S.H.Drikung Kyabgon Thinley Lhundup verliehen wurde.

 
RETREATMEISTER / DRUBPÖNS

 

racheldoddsDrubpön Rachel Dodds

Drubpön Rachel Dodds hat ein traditionelles Drei-Jahres-Retreat in der Drikung Kagyü Tradition von 2004 bis 2008 in Almora, Indien unter dem Patronat von Seiner Heiligkeit Drikung Kyabgön Chetsang und Seiner Eminenz Garchen Rinpoche und unter der Leitung von Drupön Champa Rigzin Rinpoche absolviert. Drubpön Rachel Dodds erhielt offinziell den Titel "Drubpön" ( Meditations-Meister) von S.H. Drikung Kyabgon Thinley Lhundup.

Drubpön Rachel unterrichtet seit 2010 und leitet Retreats in Europa, Russland, der Ukraine und den USA. Rachel lebt mit ihrem Ehemann Giorgio Savigliano in Italien.

2016 begann ihre Drubpön Tätigkeit im Milarepa Retreat Zentrum, wo sie zahlreiche Belehrungen leitete.

Unter ihrer Leitung begann 2018 das zweite Drei-Jahres-Retreat mit 6 Teilnehmern aus Deutschland, Kanada, Rumänien, England und Israel; sie lehrt den Fünffachen Mahamudra Pfad und die Sechs Yogas von Naropa.

 

Authority Letter of His Holiness The Drikung Kyabgon Thinley Lhundup

Rachel Authority Letter 2020

 

Zur Bibliografie, Ausbildung und Ernennung vgl. das Empfehlungsschreiben von S. E. Garchen Rinpoche. 

 

 

ingrid lama c21Drubpön Ingrid

 

Seit 2005 betreut Drubpon Ingrid Lama Retreatler der Drikung Kagyu Linie sowohl in kürzeren als auch in 3-Jahres Retreats. In ihren Einsätzen für seine Heiligkeit Drikung Kyabgon Chetsang Rinpoche hat sie Menschen aus unterschiedlichen Ländern in Retreatzentren in Almora (Indien), Kathmandu und in Schneverdingen begleitet.

 

weiterlesen

 

druponkhandro

Drubpön Konchok Khandro

 

Drubpön Konchok Khandro wurde in Tibet geboren. Sie begann ihre Dharmastudien mit 13 Jahren unter der Leitung von S.H. Drikung Kyabgön Chungtsang und Ven. Lama Choenyi Rangdol und nahm Zuflucht bei dem legendären Tridpön Pachung Rinpoche. Drubpön Khandro begab sich sieben Jahre in ein Retreat im Drikung Kloster Densa Thil. S.E. Garchen Rinpoche schickte sie zu dem berühmten Nyingma Abt Khenpo Munsel. Dort erhielt Drubpön Khandro Dzogchen Unterweisungen und eine Einführung in die Natur des Geistes. Sie kehrte zurück nach Drikung Densa Thil und vollendete das erste Drei Jahres Retreat.1999 vollendete sie das zweite Drei Jahres Retreat des Fünffachen Pfades von Mahamudra und den Sechs Yogas von Naropa. Seit 2006 lebt Drubpön Khandro in Schweden und leitet die dortigen Dharma Praktizierenden an.

 

LT1Drubpön Lama Tsering Rinpoche

 

Drubpön Lama Tsering studierte im Hauptkloster der Drikung-Kagyü-Tradition in Dehra Dun, Indien. Nachdem er die vorbereitenden Übungen der Drikung Yangzab und der Longchen Nyingthig Überlieferung abgeschlossen hatte, erhielt er Belehrungen zu Phowa und Dzogchen Tregchöd- und Thögal. Weiterhin übte er in einer einhundert Tage dauernden Klausur (Shag gya) die Praxis des Tonglen der sechs Daseinsbereiche. Darüber hinaus praktizierte er in einem traditionellen Drei-Jahres-Retreat den fünfteiligen Pfad der Mahamudra und die Sechs Yogas des Naropa. Danach wurde ihm von S.H. Chetsang Rinpoche und S.E. Garchen der Titel eines Drubpön (Retreat-Meister) verliehen.

 

Lama Kunsang

Drubpön Lama Kunsang Korpon 

 

Drubpön Lama Kunsang Korpon wurde am 10.12.1976 in Tibet in Ngari in der Nähe des Mt. Kailash geboren. Er hat sieben Jahre Studien in folgenden Bereichen vervollständigt: Die Fünf Abhandlungen über Buddhistische Philosophie, tibetische Poesie und Grammatik. Im Jahre 1997 bekam er den Titel des Shastri (Kachospa oder Dharmalehrer). Lama Kunsang hat ein dreijähriges Retreat in Indien, das den "Sechs Yogas des Naropa" und dem "Fünffachen Pfad von Mahamudra" gewidmet war, absolviert. Er beendete die Zeit mit der Auszeichnung "Meister des Retreats". 2005 wurde das Drikung Kagyu Dorjie Ling Zentrum mit Lama Kunsang Rinpoche als leitendem Lama von S.E. Garchen Rinpoche und mit dem Segen S. H. Drikung Kyabgön Chetsang eingesetzt.

 
RESIDENT LEITUNG VON REGELMÄSSIGEN PUJAS
 

mimi wilfinger

Nyamkha Mimi (Maria) Wilflinger

 

Nyamkha Mimi (Maria) Wilflinger (geboren 1968 in Wien, Studium der Sprachwissenschaft und Philosophie) hat unter der Leitung von Sonam Jorphel Rinpoche 2004-2010 in den Drikung-Retreatzentren in Nepal (Lapchi) und Ladakh (Lamayuru) im Einzelretreat den Fünffachen Pfad von Mahamudra praktiziert. Danach studierte sie drei Jahre am Rangjung Yeshe Institute in Kathmandu Tibetisch sowie Buddhistische Philosophie und begleitete Sonam Jorphel Rinpoche daraufhin bis zu seiner Erkrankung 2018 als Übersetzerin in seinen Klöstern in Kathmandu und Lumbini sowie auf seinen jährlichen Lehrreisen nach Deutschland, Österreich und Vietnam.

2019/2020 absolvierte sie das Tibetan Translator Training Program am Rangjung Yeshe Institute und kehrte im Zuge der Corona-Pandemie nach Europa zurück. Von 2021-2022 nahm sie im Milarepazentrum unter der Leitung der Drupöns Rachel, Giorgio und Ingrid am letzten Jahr des Dreijahresretreats teil. Seit November 2022 wirkt sie hier im Zentrum als Übersetzerin und ist im Tempeldienst tätig (tägliche Praxis von Jigten Sumgön-Guruyoga am Morgen und Dharmaschützer am Abend). In Zukunft wird sie diese und verschiedene andere Praktiken vor Ort sowie auch über Zoom anleiten.

 

 
WÖCHENTLICHE PUJAS
 

Elvira Glueck Elvira Glück

arbeitete als Diplom-Mathematikerin 14 Jahre im IT-Bereich und danach 30 Jahre als Qigong-Lehrerin und-Ausbilderin. 1987 begann sie ihren spirituellen Weg mit Meditation bei Hetty Draayer und dem Erlernen von Qigong bei chinesischen Qigong Meistern, woraus sich der Berufswechsel entwickelte.
Seit 1993 ist sie Buddhistin, Schülerin von S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup und S.E. Garchen Rinpoche, unter deren Anleitung sie seit 2000 jährliche Retreats in Dehradun/Indien und Chino Valley/Arizona durchführt. 2007 nahm sie in Dehradun an einem Nairatmya Retreat mit S.H. teil und praktiziert seitdem die Nairatmya Praxis. Von S.H. erhielt sie die Erlaubnis, 2019 am Hevajra Retreat im Kloster von Phyang/Ladakh teilzunehmen und führte zur Vorbereitung dafür auch eigene Hevajra Retreats durch.  S.H. beauftragte sie, im Milarepa Retreat Zentrum eine Praxisgruppe für Hevajra und Nairatmya zu leiten.

 

Krasov AndreAndrey Krasov (Könchog Jangchub Hlakyap)

 

Andrey Krasov (Könchog Jangchub Hlakyap) ist einer der Gründer und Vorstandsmitglied des Garchen Jangsem Khang Dharmazentrums in Moskau, Russland. Seit 2009 ist er unter der Leitung von Kyabje Garchen Rinpoche und Drubpön Tsering Rinpoche an verschiedenen Dharma-Aktivitäten beteiligt.

In den Jahren 2012-1213 absolvierte Andrey ein Trainingsprogramm und wurde Rezitationsleiter für das Manjushri Yamantaka Retreat. Dann fungierte er auch als Gesangsmeister für das Yamantaka-Drubchen im Garchen Buddhist Institute (USA), im Drikung Garchen Institut (Deutschland) und in anderen Zentren von Garchen Rinpoche in verschiedenen Ländern.

Gemäß dem Wunsch von Lama Garchen Rinpoche, die Vajrakila-Praxis von Ratna Lingpa auch außerhalb von Tibet tief zu verwurzeln, begann Andrey im Jahr 2013, die Melodien, Musik und Rituale der Vajrakila-Praxis zu lernen. Anschließend diente er als Gesangsmeister für Vajrakila-Sangdrubs in englischer und russischer Sprache in verschiedenen Ländern.

In dem Versuch, dem Übungspfad auf authentische Weise zu folgen, nahm er an vielen Vollendungs-Retreats (Drubchens, wörtlich: große Ansammlung / große Vervollkommnung) teil, stellte Fragen, klärte Details und erhielt Kerninstruktionen von Lama Garchen Rinpoche, Drikung Lamchen Gyalpo Rinpoche, Drubpön Tsering Rinpoche, Lopön Thubten Nyima und vielen anderen Lehrern.

 

 NEWS

 

chetsang thron

 

S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup


Der Ratschlag zum Corona Virus (Sars-CoV-2)

weiterlesen

 

COVID 19 - Vergänglichkeit

weiterlesen

 

S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup zum Corona Virus (Sars-CoV-2)
Rezitation der kurzen Parnashavari Praxis

weiterlesen

Parnashavari Lineage

 

garchen micro

 Wir freuen uns die Nachricht bekanntzugeben, dass S.E.Garchen Rinpoche und alle Lamas im GBI in Arizona geimpft sind.

 

S.E.Garchen Rinpoche

 

Nachricht von S.E.Garchen Rinpoche, 10.Oktober 2020

weiterlesen

 

Ganz gleich, ob man sich selbst einen Buddhisten nennt oder nicht, der Dharma ist Liebe.

Wenn Du siehst, wie deine Liebe andere berührt, wird es dich freuen, deine Freude zu verschenken.

Die Liebe ist der einzige Grund für Freude. Ihre Natur ist alles-durchdringend, wie der Raum.

Die Liebe ist das Sonnenlicht des Geistes.
weiterlesen

 

S.E. Garchen Rinpoche hat sein Retreat beendet und schickt uns diese Nachricht:

weiterlesen

 

Nachricht von S.E. Garchen Rinpoche vom 03.Mai 2020

weiterlesen

 

Grüne Tara Praxis

weiterlesen

 

heide zentrum

 

Information vom Zentrum zum Corona Virus (Sars-CoV-2)

Das Zentrum ist bis auf weiteres wegen der Corona Epidemie geschlossen.

weiterlesen

Auszeit

Frühjahr/Sommer 2021

 buddha im garten c

 

weiterlesen

Vermietung

Vermietung von Meditations-Räumen

230517 vermietung raum

 

weiterlesen grau

Vikramashila Forschungs- und Übersetzungsprojekt

Unter der Leitung von Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche

 Vikramashila project

 

weiterlesen

Newsletter Anmeldung

Milarepa Retreat Zentrum
Reimerdinger Str. 18
D 29640 Schneverdingen
Phone +49-(0)5193-97432-000
Email